Meinungen & Interviews

Claudia

Claudia

Teilnehmerin der Wachstumsgruppe
Interview vom 18.03.2020
Michaela

Michaela

Teilnehmerin der Wachstumsgruppe
Interview vom 18.03.2020
Hier siehst du einige Interviews zum Thema Bewusstsein. Alle Interviews wurden mit Teilnehmer(inne)n aus den Wachstumsgruppen "Im Bewusstseinsfeld" durchgeführt.
Barbara

Barbara

Teilnehmerin der Wachstumsgruppe
Interview vom 18.03.2020
Ruth

Ruth

Teilnehmerin der Wachstumsgruppe
Interview vom 18.03.2020
Heike

Heike

Teilnehmerin Wachstumsgruppe
Interview vom 18.03.2020

Gedicht Joanna Barbara

Gedicht Joanna Barbara

Jedes Wort
hat eine Hülle

Zum Gedicht

Gedicht von Joanna Barbara

Jedes WORT hat eine Hülle
aus den Buchstaben ist sie genäht
und mit einem Inhalt ausgefüllt…

in jedem Moment deines Daseins
füllst du sie mit deinen Gedanken aus…

lass die Gedanken durch das Sieb deines Herzens fließen
um mit dem klaren wertvollen nährenden Inhalt
die Wort-Hüllen auszufüllen…

lass dir die Worte auf der Zunge zergehen
um nur das Nährende
in die Welt hinaus zu schicken…

spüre und achte darauf
welche Botschaft aus deinem tiefsten Inneren
auf die Oberfläche deines Ichs heraus will.
Eine Teilnehmerin der Wachstumsgruppe
Interview vom 18.03.2020

Gedicht Joanna Barbara

Gedicht Joanna Barbara

Ein Gedicht von mir
ein Geschenk an DICH

Zum Gedicht

Gedicht von Joanna Barbara

Wachstum

Heute
ich wachse
Morge
ich wachse
Samstag
ich wachse

ich bin in ständigem Wachstum
jede Sekunde meines Daseins
und es bleibt so
bis ich den Raum hier verlasse

ich bin in ständigem Wachstum
in stillen Momenten der Verabredung
mit meiner Seele
spüre ich es am intensivsten

Ich bin im Wachstum

5 Fragen an Stefanie (Teilnehmerin Wachstumsgruppe)

1. Wie fühlt sich Bewusstsein für dich an?
Bewusstsein ist für mich ein entspannter Zustand der Klarheit, der täglich viele Aha-Erlebnisse ermöglicht, was mein eigenes (er)Leben betrifft und natürlich auch in Begegnungen mit Anderen. Bewusstsein bedeutet auch, dass ich verinnerlich habe, dass der Schlüssel zum Glück in meiner Hand liegt und ich jeden Tag, nein, jede Sekunde neu wählen kann, wie ich mein Leben gestalte. ALLES fängt bei mir an.
2. Wie bist du auf den Weg des Bewusstseins gekommen?

Auf jeden Fall durch heftigen Leidensdruck und den dadurch entstandenen Wunsch (man könnte auch Verzweiflung sagen), unbedingt etwas in meinem Leben zu verändern.
Ich war rastlos, ausgebrannt und fühlte mich leer. Außerdem hatte ich sofort Langeweile, wenn ich allein war - musste immer unbedingt 'etwas tun'.
Gefüllt und gefühlt habe ich mich damals indem ich immer z. B. für alle meine Freunde ein offenes Ohr hatte und mich richtig ins Zeug legte deren Probleme lösen zu wollen.
Ich hatte ein 1a Helfersyndrom. Das gab mir Sinn und ich fühlte mich gebraucht.

3. Was hat sich dadurch für dich in deinem Leben verändert?

Für mich hat sich wirklich alles verändert. Natürlich nicht von heute auf morgen, aber letztendlich doch unglaublich schnell.

Ich bin heute eine Frau, die das Leben als Abenteuer sieht, ich liebe Zeit-mit-mir und Stille.
Die Verbindung zu meinem Herzen und den darin verborgenen Schätzen macht mich glücklich und auch unabhängig.
Es ist jeden Tag und in jeder Begegnung spannend, was man durch wachsendes Bewusstsein erreicht...ich bin insgesamt
sehr viel positiver und selbstbewusster geworden. Das Wort 'Angst' ist fast vollständig aus meinem Wortschatz verschwunden.

Außerdem meditiere ich unglaublich gerne - das hätte ich mir früher nicht zugetraut.

4. Wie gelingt es dir im Alltag bewusst zu sein?

Indem ich mich gut beobachte ...meine Gefühle und Reaktionen ...

Wenn ich mich beispielsweise sehr über etwas oder jemanden ärgere konnte ich früher Wochen damit zubringen, in der Wut zu verharren.

Heute atme ich durch ....verbinde mich mit meinem Herzen ....bringe mich in den Zustand der Bedingungslosigkeit und frage nach, was eigentlich der wahre Kern der Situation ist.
In den allermeisten Fällen komme ich sehr schnell darauf, schaue das Ganze an und kann das Thema loslassen.
Das ist jetzt die Kurzform, aber so in etwa läuft es.
Und das bringt einfach unglaublich viel Entspannung (und Heiling) ins Leben.

5. Was möchtest du Menschen mitgeben, die bewusster leben wollen?

Tja, ....ich kann nur sagen, TRAU DICH ...marschiere einfach los und lass Dich von Dir selbst verzaubern.

Es macht so viel Spaß sich kennen zu lernen ....ein Abenteuer wartet auf Dich!

Wachstum ist nicht immer ein Spaziergang, es gibt Berge mit wunderschönen Aussichten und auch mal herausfordernde Täler mit holprigen Wegen,
aber es ist die schönste lebenslange Reise, für die ich mich entschieden habe ....


Gedichte von Ruth van Damme

Jetzt & Hier

Oh, welch goldene Krone
& innere Macht

Du tanzende Seele
erwachender Schöpferkraft 

Dein Licht so unendlich...
so tief und so rein

sich wahrlich entfaltend
im strahlend-bewussten Sein

und aus Dein
wird ein WIR

im immer vollkommenen
Jetzt & Hier 

Ewiglich

DA ist dieser Weg
vibrierend-pulsierend

ewiglich
webend der tiefe Plan,

der meine Seele küsst
so bedingungslos liebend & frei

so strahlend-sprudelnd aus meinem Seelenquell
erwachte, reine Schöpferkraft

DA ist dieser Weg
ich wähle die Freiheit 

ewiglich

Ich bin DA

tief-kristalliner Weg
in glas-klarer Sicht

breite Dich aus
Du göttlicher Funke

breite Dich aus
mit Deinem grenzenlosen Sein 

verschmelze
im unendlichen Licht

ich bin DA


5 Fragen an Irmengard (Teilnehmerin Wachstumsgruppe)

1. Wie fühlt sich Bewusstsein für dich an?
Mich auf meine innere Stimme konzentrieren,

Meine innere Wahrheit erkennen, zum Wohle der Menschheit und mir.

In Hier und Jetzt sein,
Körper , Geist und Seele in der Einheit.
Freude, Fröhlichkeit, mit dem Herzen verbunden mit mir und den Menschen.
2. Wie bist du auf den Weg des Bewusstseins gekommen?
Das Leben hat mich so nicht erfüllt, habe mich alleine gefühlt, es hat mir was gefehlt.
Die Verbindung über die Herzen, hat mir gefehlt.

Mein Beruf als Logopädin, den Menschen aus dem Herzen heraus zu begegnen.
Selbsterfahrungsseminare.

Und Ausbildungen:

Zu einem" Heilsamen-Singen", das bedeutet Singen aus dem Herzen,
Ein Singen, das die Herzen berührt und heilende Wirkung hat.
Mit sich in Verbindung sein, beim Singen.

Meine Tantra Ausbildung, mit vielen Erkenntnisssen.
3. Was hat sich dadurch für dich in deinem Leben verändert?
Ich achte mehr und mehr darauf, was sich gut in meinem Leben anfühlt,

lerne dem zu Vertrauen, und danach zu Handeln.

Mehr Freude, Leichtigkeit, Verbundenheit mit den Menschen in meinem Leben.

Mein Herz spüren im Kontakt mit den Menschen.

Ich fühle mich als eine Frau der LIEBE, KRAFT und WEISHEIT,

in meinem fortgeschrittenen Alter...

Menschen mit gleicher Ausrichtung zu begegenen was mich bereichert.
4. Wie gelingt es dir im Alltag bewusst zu sein?
Mich mit der Quelle, dem höheren Bewußtsein immer wieder verbinden.
Im Vertrauen sein, dass es meine Wahrheit ist, was ich wahrnehme.
und danach leben.

Ich brauche dafür eine innere Ruhe, viel in der Natur sein,
immer wieder mal Inne halten.

Mich mit meinem Alleine Sein wohlfühlen, den Wert darin erkennen.

Mich entschleuigen und zentrieren, entspannen ev. mit Meditation

auch mit körperlicher Arbeit z.B. Putzen oder bügeln hilft mir zu mir zu kommen, mich zu erden.

Kontakt und wertvolle Gespräche mit Gleichgesinnten.

Mich üben in den Entscheidungen, was passt noch in mein Leben was nicht mehr.!

Informationenen einholen, über wichtige Themen des Lebens.
5. Was möchtest du Menschen mitgeben, die bewusster leben wollen?
Mut machen, auf ihre innere Stimme zu hören, Selbstvertrauen fördern. Was tut mir gut.

Vorbild sein in der Beziehung zu anderen Menschen und mit meinem Sein.
ein Vorbild sein.

Alte Gewohnheiten hinter sich lassen.

Sich einer Gruppe mit Bewußtseinsarbeit anschließen und neues in ihr Leben lassen.

Liebe ist die größte Kraft , die es gibt.

Sei ein Teil des Ganzen

Be a part of it ❤

Werde Teil des Netzwerks

Es geht hier um Vielfalt, Individualität und Wahrhaftigkeit. Bewusstsein in allen Bereichen unseres Lebens. Bewusstsein ist Entwicklung. Bewusstsein ist lebbar.

Wir sind ein Netzwerk für Bewusstsein.

Wir freuen uns auf viele neue Partner/innen.
Bist du dabei?

Be a part of it

Das Netzwerk


Newsletter von Cornelia Lachnitt